Sturmsonate im Zeughaus

Für das Semesterkonzert der Akademischen Philharmonie, das vorige Woche aufgrund des starken Sturms abgesagt werden musste, steht nun ein Ersatztermin fest: Das Konzert findet am Mittwoch, den 2. Mai um 20 Uhr in gleicher Besetzung in der Stadthalle statt.

Aufgeführt werden Felix Mendelssohn-Bartholdys „Vierte“, die „italienische“ Symphonie, sowie „Harold in Italien“ von Hector Berlioz. Alle bereits erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit, bei Bedarf können diese aber auch an die Philhamonie zurückgegeben werden.

Orkan „Kyrill“ hatte pünktlich zum ursprünglich geplanten Konzerttermin dem Dach der Stadthalle so zugesetzt, dass lose Ziegel in den Eingangsbereich des Gebäudes stürzten. Die Sicherheit von Konzertbesuchern und Musikern konnte unter diesen Umständen nicht gewährleistet werden, und so sagte die Akademische Phiharmonie das Konzert schweren Herzens ab.

Ein kleines Konzert fand an diesem stürmischen Abend doch noch statt: Einige Streicher der Akademischen Philharmonie und Solo-Bratschist Edward Vanderspar spielten im Zeughaus spontan einige Sätze Kammermusik vor.

Das Konzert Anfang Mai wird zugleich das letzte unter Leitung des langjährigen Dirigenten der Akademischen Philharmonie, Peter Shannon, werden, der Ende Januar eine neue Stelle in den USA antritt. Ein Nachfolger wird voraussichtlich Anfang Februar feststehen.

(hri)    


Inhaltsverzeichnis Ausgabe 106