Make This Your Own

The Cooper Temple Clause

Der Anfang ist abrupt, unmittelbar und unverkennbar. Die leicht scheppernde Stimme von Ben Gautrey scheint anfangs wieder zentraler Bestandteil der Musik von The Cooper Temple Clause zu sein, einer Band die, zu Unrecht, auch mit der dritten Platte noch Geheimtipp ist. „Make this your own“ scheint auf den ersten Blick die logische Fortsetzung des 2003 erschienen Albums. Doch dann stolpert man über „Connect“ und meint die neue Single von New Order zu hören. Und es kommt noch dicker. „Waiting Game“ klingt zunächst nach Placebo, der Refrain aber leider nach einer stromlinienförmigen, amerikanischen Band.

Auf kaum eine CD habe ich mich jüngst so sehr gefreut wie auf diese. Und die Enttäuschung war anfangs groß. Doch mit der Zeit fängt man an, die versteckten Größen von „Make this your own“ zu entdecken und man mag ihr noch eine Chance geben. Trotzdem bleibt es wohl die schlechteste der drei Alben von The Cooper Temple Clause.

(jul)    


Inhaltsverzeichnis Ausgabe 106