ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Feuilleton
20.04.2009

Alles entscheidende UnschÀrfe

Die Theatergruppe Quantum Leap fĂŒhrt „Copenhagen“ von Michael Frayn auf

Die Theatergruppe Quantum Leap fĂŒhrt „Copehagen“ von Michael Frayn auf. Ein spannendes Wissenschfats-Drama ĂŒber die Physiker Werner Heisenberg und Niels Bohr und ihre Verstrickung in die Entwicklung der Atombombe im zweiten Weltkrieg.

Herbst 1941. Im besetzten Kopenhagen besucht der deutsche Kernphysiker Werner Heisenberg seinen dĂ€nischen Kollegen Niels Bohr. Heisenberg arbeitet im Atomprogramm der Deutschen. Über was spricht er mit Bohr?

Die neu gegrĂŒndete Theatergruppe Quantum Leap fĂŒhrt „Copenhagen“ von Michael Frayn auf. Das StĂŒck versucht eine Rekonstruktion des GresprĂ€chs zwichen Heisenberg (Torben Tannig), Bohr (David Oesch) und dessen Frau Margrethe (Anna Fischbach). Dabei springt die Handlung zu frĂŒheren und kommenden Begegnungen zurĂŒck, die Möglichkeit einer Bombe schwebt drohend ĂŒber allen Figuren.

Anfangs wirken die die BemĂŒhungen Bewegung auf die BĂŒhne zu bringen etwas hölzern und gewollt. Auch will man den beiden mĂ€nnlichen Darstellern den Altersunterschied und das Vater-Sohn VerhĂ€ltnis nicht ganz abnehmen.

Doch die rasanten Dialoge lassen bald keine Zeit mehr fĂŒr solche ErwĂ€gungen. Von der Begeisterung ĂŒber wissenschaftliche Erkenntnisse und gemeinsame GlĂŒcksmomente ĂŒber die Angst des Krieges bis zum Erschauern vor dem Undenkbaren ziehen die Schauspieler ihr Publikum in einen emotionalen Bann.

Die halten den Ball hoch, jonglieren mit den kompliziert ineinander geschobenen Zeitebenen. Das GesprĂ€ch verwebt sich zu einem immer dichteren Netz, immer um dieselbe Frage kreisend: Was geschah wirklich zwischen den zwei Wissenschaftlern? Oder anders gefragt: Welche Verantwortung hat die Wissenschaft? „Copenhagen“ tastet sich an mögliche Antworten heran und wird sowohl der historischen wie auch der psychologisch Seite gerecht und ist damit Eines der spannendsten StĂŒcke auf Heidelbergers StudentenbĂŒhnen.

von Johannes Eberenz
   post@ruprecht.de">

Archiv Movies 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004