ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Feuilleton
08.07.2009

Wenn plötzlich Zeus selbst vor einem aufspringt

Amphitryon – Ein Lustspiel im Dicken Turm

Während der Premiere am vergangenen Freitag im "Dicken Turm" des Heidelberger Schlosses, ging hinter der Bühne die Sonne in der Rheinebene unter. Eine romantische Kulisse für ein kurzweiliges, erstaunlich modernes Lustspiel.

Während der Premiere am vergangenen Freitag im "Dicken Turm" des Heidelberger Schlosses, ging hinter der Bühne die Sonne in der Rheinebene unter. Eine romantische Kulisse für ein kurzweiliges, erstaunlich modernes Lustspiel bei den Heidelberger Schlossfestspielen.

Zeus ist wieder unterwegs! Der sündige Göttervater ließ sich der Sage nach nicht nur mit der schönen Europa ein, sondern hat noch viele andere Frauen mit seiner Göttlichkeit beglückt. Denn, wie der Chef des Pantheon zu sagen pflegte: „Auch der Olymp ist öde ohne Liebe!“

In Heinrich von Kleists Lustspiel „Amphitryon“ hat Zeus es auf die Frau des titelgebenden Feldherren der Thebaner abgesehen. Einen Tag vor Amphitryons Rückkehr aus siegreicher Schlacht gegen die Athener, nimmt Zeus dessen Gestalt an und durchlebt eine berauschende Liebesnacht mit des Feldherren Frau Alkmene.

Mit ein wenig göttlicher Magie verlängert Zeus diese Nacht auf 17 Stunden und verlässt Alkmene am Morgen. Kurz darauf kehrt ihr Mann Amphitryon heim. Als Alkmene sich bei ihm für die fantastische Liebesnacht bedankt, versteht er die Welt nicht mehr und eine Tragikomödie nimmt ihren wirren Lauf.

Die Schweizerin Simone Blattner inszeniert zum ersten Mal in Heidelberg und gleich ist ihr ein Coup gelungen. Bis auf wenige Ausnahmen sprechen die Schauspieler den Kleistschen Originaltext von 1807. Durch spezielle Betonungen, lautmalerische Improvisationen und schnelles Tempo wirkt die Sprache dennoch modern.

Weil es bei Amphitryon vor allem um das Thema Identität geht, kam Blattner die Idee, die Bühne mit Zuschauerplätzen zusammenzuschließen. Statt die Schauspieler von der Bühne abgehen zu lassen, sitzen sie zwischen den Zuschauern. So überträgt sich das Wirrwarr aus Täuschungen und Verwechslungen auch auf die Zuschauer: Plötzlich sitzt man etwa neben Alkmene oder Zeus selbst springt vor einem auf.

Durch den treibenden Rhythmus der Sprache, Geschwindigkeit und Spontaneität, die Blattner durch ihren Bühnenaufbau generiert, ist das Stück enorm kurzweilig: Viele Premierenbesucher waren verdutzt, als das Stück plötzlich beendet war. Einige hätten sich über ausgefallenere Kostüme gefreut. Insgesamt war das Premierenpublikum jedoch zufrieden und zollte dem Ensemble begeisterten Applaus.

Das StĂĽck ist noch den ganzen Juli hindurch zu sehen.

von Paul Heesch
   

Archiv Movies 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004