ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Feuilleton
31.01.2012

Heidelberg ganz privat

Reisef├╝hrer von Studenten f├╝r Studenten

F├╝nf ehemalige Heidelberger Studenten haben im Stadtf├╝hrer ÔÇ×Endlich Heidelberg!ÔÇť zusammengetragen, was keiner verpassen sollte. Der Stadtf├╝hrer ist gerade f├╝r Neuank├Âmmlinge in Heidelberg interessant, da er Fragen rund um das Studentenleben beantwortet.

Ein wichtiges Thema f├╝r alle Erstsemester ist der neue Wohnort. ÔÇ×Endlich Heidelberg!ÔÇť entlarvt die teuersten Stadtgebiete und zeigt in welchen Stadtteilen man besonders zentral oder naturnah wohnen kann.
Wo gibt es die besten Cocktails der Stadt? Wo kann man die Nacht durchtanzen? Wer sich ins Nachtleben st├╝rzen m├Âchte, der kann im Stadtf├╝hrer nachlesen, welche urigen Studentenkneipen oder angesagten Clubs Heidelberg zu bieten hat.

Sowohl der Winter als auch der Sommer haben in Heidelberg seine Reize und der Stadtf├╝hrer legt unz├Ąhlige M├Âglichkeiten der jahreszeitenbedingten Freizeitgestaltung dar: Rodeln auf dem K├Ânigsstuhl oder Eislaufen auf dem Weihnachtsmarkt sind nur einige winterliche Aktivit├Ąten, die ÔÇ×Endlich Heidelberg!ÔÇť empfiehlt. Trotzdem bevorzugen viele Studenten den Heidelberger Sommer. Auf der Neckarwiese gem├╝tlich grillen, an einen der vielen Badeseen im Umland fahren, zur Walpurgisnacht auf die Thingst├Ątte pilgern oder auf dem Philosophenweg den unglaublichen Ausblick auf die Stadt genie├čen ÔÇô f├╝r diese Klassiker braucht man keinen Stadtf├╝hrer. Sie machen unter den Studenten schon in den ersten Wochen die Runde. Dennoch sind die zus├Ątzlichen Informationen der Autoren sehr n├╝tzlich.

Heidelberg war schon immer ein Touristenmagnet. Wer in den ersten Wochen die klassischen Sehensw├╝rdigkeiten abklappern m├Âchte, findet im Stadtf├╝hrer gen├╝gend Anregungen. Aber auch das Umland hat ausreichend Ausflugsziele zu bieten; die Autoren f├╝hren auf, f├╝r welche Museen, Schl├Âsser und Freizeitparks sich ein Tagestrip lohnt. Des Weiteren empfiehlt er Wandertouren in und um Heidelberg, die sonst nur Alteingesessene kennen.

Kulturell hat Heidelberg viel zu bieten. Die f├╝nf ehemaligen Studenten verraten, welche Museen einen Besuch wert sind, wo man ins Kino oder Theater gehen kann und welche Termine man sich im Kalender ankreuzen sollte: Ob Literaturtage, Filmfestival oder Heidelberger Fr├╝hling ÔÇô alle H├Âhepunkte des Veranstaltungsjahrs finden sich im Stadtf├╝hrer wieder.

Wer sich seiner neuen Heimat literarisch n├Ąhern m├Âchte, dem sei die aufgef├╝hrte Liste von B├╝chern, die von Heidelberger Autoren geschrieben oder deren Handlung in Heidelberg verortet wurde, ans Herz gelegt. Sehr am├╝sant f├╝r Geisteswissenschaftler ist auch der kleine Badisch-Sprachkurs, der endlich erkl├Ąrt, woher beispielsweise das Wort ÔÇ×AllaÔÇť kommt.

Den Autoren ist ein kurzweiliger, umfassender und informativer Stadtf├╝hrer gelungen, der sich nicht nur f├╝r Neu-Heidelberger eignet, sondern auch f├╝r Studenten im fortgeschrittenen Semester, die ihren Studienort neu entdecken oder ihr Repertoire an Geheimtipps erweitern m├Âchten. 


Marco Ianniello u.a.: ÔÇ×Endlich HeidelbergÔÇť
rap Verlag, 198 Seiten, 14,90 Euro

von Philine Steeb
   

Archiv Movies 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004