ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
23.05.2013

Auf EU-Kosten den Master im Ausland machen

Franziska Brantner erkl├Ąrt den geplanten Studienkredit

Franziska Brantner / Foto: Europ├Ąisches Parlament.

In der EU-Kommission wird aktuell ├╝ber einen Kredit f├╝r Masterstudenten im Ausland verhandelt. Er richtet sich an Studenten, die ihr komplettes Masterprogramm im europ├Ąischen Ausland absolvieren wollen. Franziska Brantner, die als Vizepr├Ąsidentin der fraktions├╝bergreifenden "Arbeitsgruppe Jugend" im Europ├Ąischen Parlament bei dem Projekt mitwirkt, erkl├Ąrt, was es damit auf sich hat.

Wer kam auf die Idee, einen Studienkredit f├╝r Master-Studenten im Ausland einzuf├╝hren?

Die Idee ist im Rahmen der Verhandlungen der EU-Kommission entstanden. Es soll ein neues Gesetz beschlossen werden, das ├╝ber die Mobilit├Ąts-Bedingungen f├╝r die n├Ąchsten sieben Jahre entscheidet.

Wie genau soll das Projekt finanziert werden?

Der Studienkredit soll im Rahmen des Studentenaustauschprogramms Erasmus eingef├╝hrt werden, f├╝r das ein bestimmtes EU-Budget zur Verf├╝gung steht. Die H├Âhe des Kredits bel├Ąuft sich auf 12.000 Euro f├╝r ein einj├Ąhriges und 18.000 Euro f├╝r ein zweij├Ąhriges Masterprogramm. Die EU garantiert, f├╝r Ausf├Ąlle bei der R├╝ckzahlung aufzukommen. Nun ist die gro├če Frage, welche Leistungen die Finanzinstitute, die die Kreditvergabe ├╝bernehmen, im Gegenzug zur finanziellen Garantie der europ├Ąischen Steuerzahler leisten sollen.

Welche Finanzinstitute sollen die Kreditvergabe ├╝bernehmen? Wer wird angeworben?

Die EU muss Partnerbanken anwerben, die den Kredit unterst├╝tzen. Das Problem dabei ist, die Kreditvergabe f├╝r die potenziellen Partner attraktiv zu machen. Viele Banken halten es f├╝r wenig interessant, sich an einem solchen Projekt zu beteiligen, da sie keinen gro├čen Nutzen darin sehen.

Worin liegen die Vorteile eines solchen Programms im Vergleich zu bereits existierenden Studienkrediten?

Es gibt nat├╝rlich schon zahlreiche nationale Studienkredite, wie zum Beispiel die Programme der Kreditanstalt f├╝r Wiederaufbau oder die Angebote privater Banken. Diese finanzieren aber in der Regel nur das Studium im Inland: Die Zahl der Anbieter von Studienkrediten f├╝r Auslandsaufenthalte ist noch eher klein. Der Vorteil des neuen Kredits liegt darin, dass er zus├Ątzlich die Mobilit├Ąt innerhalb Europas erleichtert und nicht auf die nationale Ebene beschr├Ąnkt ist.

Wie sind die Bestimmungen f├╝r die R├╝ckzahlung des Studienkredits?

Im Gespr├Ąch ist, dass man die R├╝ckzahlung f├╝r ein Jahr nach dem Abschluss des Masters aussetzen kann, sollte man zum Beispiel keinen Job finden oder ein Kind bekommen. Auch eine fr├╝hzeitige R├╝ckzahlung des Kredits soll ohne Strafzahlungen m├Âglich sein. Wir [die fraktions├╝bergreifende "Arbeitsgruppe Jugend" im Europ├Ąischen Parlament, Anm. der Red.] treten daf├╝r ein, dass der Prozentsatz f├╝r die R├╝ckzahlung am Einkommen festgemacht wird, im Gegensatz zur ├╝blichen normalen Ratenzahlung. Erfahrungswerte in anderen europ├Ąischen L├Ąndern zeigen, dass das die einzige Variante ist, die die Kreditaufnahme auch jenen erleichtert, die sonst keinen Kredit in Anspruch nehmen w├╝rden.

Welche Erfahrungswerte sind dies genau? In welchen L├Ąndern wird diese Variante schon genutzt?

Es gibt bereits nationale Programme in Frankreich, England und Schweden, die sich f├╝r dieses Modell entschieden haben. Dort muss nat├╝rlich, da es ja auf nationaler Ebene stattfindet, jedes Land seine eigenen Partnerbanken anwerben.

Wann wird konkret ├╝ber das Projekt entschieden und ab wann soll es umgesetzt werden?

Am 14. Mai hat die letzte Verhandlungsrunde stattgefunden. Eine definitive Entscheidung soll bis sp├Ątestens Juli getroffen werden. Die Umsetzung erfolgt dann ab dem neuen Jahr 2014.

von Julia Trauden
   

Archiv Hochschule 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004