ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Feuilleton
19.06.2007

Die linken Hedonisten

Meinhof-Tochter Röhl über Marx und schnelle Autos

Bettina Röhl gilt als streitbare Journalistin und Publizistin. Ihr Buch „So macht Kommunismus Spaß", sieht sie selbst aber eher als zeitgeschichtliche Dokumentation über die Ereignisse der 50er- und 60er-Jahre und nicht als persönliche Positionierung. Der Rahmen des Vortrages, die Sitzung einer Burschenschaft, erscheint ungewöhnlich für die Tochter der Terroristin Ulrike Meinhof. Da sie aber ein Stück Geschichte der Bundesrepublik nachzeichnen will, sei die Örtlichkeit des Vortrages für sie ohne Bedeutung.

Bettina Röhl gilt als streitbare Journalistin und Publizistin. Ihr Buch „So macht Kommunismus Spaß", sieht sie selbst aber eher als zeitgeschichtliche Dokumentation über die Ereignisse der 50er- und 60er-Jahre und nicht als persönliche Positionierung. Der Rahmen des Vortrages, die Sitzung einer Burschenschaft, erscheint ungewöhnlich für die Tochter der Terroristin Ulrike Meinhof. Da sie aber ein Stück Geschichte der Bundesrepublik nachzeichnen will, sei die Örtlichkeit des Vortrages für sie ohne Bedeutung.

Trotzdem stellt sie in „So macht Kommunismus Spaß" ihre Familiengeschichte in den Vordergrund. Anhand der Akte „Konkret" aus DDR-Beständen über die linke Hamburger Zeitschrift Konkret, präsentiert sie die Vorgeschichte der späteren RAF-Anführerin Meinhof und die Rolle ihres Mannes Klaus Rainer Röhl – ihrer Eltern.

Die Eltern genossen den kapitalistischen Lifestyle

Um den Vorwurf der familiär bedingten Voreingenommenheit den Daten gegenüber zu entkräften, verwende sie überwiegend die Namen ihrer Eltern anstatt sie Mutter und Vater zu nennen, „die Leser würden mich sonst umbringen". Denen fällt es trotzdem schwer, Röhl nicht mit ihrer Mutter in Verbindung zu bringen und auf wertende Passagen zu achten. Geradezu skurril wirkt es, wenn beschrieben wird, wie sich das Kommunistenpaar im Westen mit Pelzmänteln und einem Porsche schmückte, auf Sylt Urlaub macht und in der feinen Hamburger Gesellschaft den neuen Wohlstand auf Cocktail-Partys zelebrierte. Ja, ihre Eltern seien zu Kapitalisten geworden und genossen den neuen „Lifestyle", sagt Röhl. Die Gelder für dieses neue Leben kamen von der KPD im Osten, um den Kommunismus im Westen zu verbreiten und nicht um der Dekadenz zu frönen.

So sagten die Mitarbeiter der linken Zeitschrift Konkret schon bald zynisch: „Wir fahren mit der Eisenbahn, der Chef kommt mit dem Porsche an." An dem Widerspruch seien Ulrike Meinhof und Klaus Rainer Röhl letzten Endes allerdings beide zerbrochen, auch wenn ihre sich Wege durch Meinhofs Abtauchen in den Untergrund getrennt haben.

Bettina Röhl wuchs mit ihrem Vater im bürgerlich-konservativen Blankenese, eine von Hamburgs besten Adressen auf und hat es mittlerweile geschafft, sich als freie Autorin zu etablieren. Den langen Schatten von Ulrike Meinhof ganz abzuschütteln, scheint für sie nicht oberste Priorität zu sein. Vielmehr hält sie es für wichtig, ihrer Generation die Protagonisten der Sechziger nahe zu bringen.

von Johanna Koch, Nine Luth
   

Archiv Movies 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004