ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
13.11.2007

Wieder neu: Boykott 2.0

Der Arbeitskreis Studiengeb├╝hren hat f├╝r den kommenden Boykott zum Sommersemester ein neues Konzept entwickelt: Bei ÔÇ×Boykott 2.0ÔÇť k├Ânnen statt der 500 Euro Studiengeb├╝hren 510 Euro auf das Boykottkonto ├╝berwiesen werden.

Der Arbeitskreis (AK) Studiengeb├╝hren hat f├╝r den kommenden Boykott zum Sommersemester ein neues Konzept entwickelt: Bei ÔÇ×Boykott 2.0ÔÇť k├Ânnen von vornherein statt der 500 Euro Studiengeb├╝hren 510 Euro auf das Boykottkonto ├╝berwiesen werden.

Die 10 Euro sind die eingeplanten Mahngeb├╝hren und signalisieren dem AK, dass der Student auch dann weiter boykottiert, wenn das Quorum der erforderlichen Geb├╝hrenverweigerer nicht erreicht wird. Bisher mussten alle Studierenden nach der R├╝ckmeldefrist automatisch aus dem Boykott aussteigen. Die Variante bleibt: ├ťberweist man genau 500 Euro, wird das Geld nach Ablauf der Frist sofort an die Universit├Ąt ├╝berwiesen. ÔÇ×Mit Boykott 2.0 l├Ąuft der Protest quasi ├╝ber zwei SchienenÔÇť, erkl├Ąrt Christian Axtmann vom AK Studiengeb├╝hren. So sei gew├Ąhrleistet, dass ein harter Kern durchhalte und Druck auf das Rektorat ausge├╝bt werden k├Ânne. Die Studierenden w├╝rden ├╝ber die Internetseite regelm├Ą├čig mit Infos versorgt und k├Ânnten sehen, wie viele noch dabei sind. Aussteigen kann man nach dem neuen Konzept immer noch jederzeit.

An der Hamburger Hochschule f├╝r Bildende K├╝nste hat die neue Strategie funktioniert. Dort hielten 151 Studenten bis zum Ende durch: Sie wurden nicht exmatrikuliert und d├╝rfen ihr Studium weiterf├╝hren. Der Hamburger Senat diskutiert erneut ├╝ber soziale Vertr├Ąglichkeit von Geb├╝hren. ÔÇ×Genau das ist unser Ziel: Wir wollen, dass die Studiengeb├╝hren in Baden-W├╝rttemberg wieder auf politischer Ebene thematisiert werdenÔÇť, betont AK-ler Michael Kolain.

von Ulrike Worlitz
   

Archiv Hochschule 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004