ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Heidelberg
22.07.2013

Der Baumstamm schweigt

Der Smartmob zum Gedenken an die BĂŒcherverbrenunng traf grĂ¶ĂŸtenteils auf Ignoranz

Am 17. Mai und 17. Juli 1933 wurden auf dem Heidelberger UniversitĂ€tsplatz BĂŒcher verbrannt. Genau 80 Jahre spĂ€ter fand am vergangen Mittwoch auf demselben Platz ein Smartmob statt, um daran zu erinnern. 200 Menschen kamen aus allen Altersgruppen zusammen – Organisator Dietrich Harth von der BĂŒrgerstiftung ist dennoch nicht zufrieden.

[mehr...]

17.07.2013

Die lÀngste Einöde Europas

HĂ€sslichste Orte Heidelbergs, Teil 8: Die Hauptstraße

Das GlĂŒck, im Weltkrieg nicht zerstört worden zu sein, ist Heidelberg als einer der wenigen deutschen StĂ€dte zuteilgeworden. Umso Ă€rgerlicher, dass sie nun trotzdem aussieht wie jede andere Mittel- oder Großstadt im Land.

[mehr...]

17.07.2013

Raum fĂŒr Leib und Seele

Im "Manna" in der Plöck kommen Studenten mit Suchtkranken und BedĂŒrftigen ins GesprĂ€ch

Conny sitzt an einem der geschnitzten Tische und starrt in ihren Kaffee. Warum sie dreimal in der Woche Gast im Manna ist, hatte ich wissen wollen. „Wo soll ich denn sonst hin?“ meint sie schließlich leise. SpĂ€ter stellt sich heraus, dass die 68-jĂ€hrige gar nicht Conny heißt, sondern Barbara. Oder Micheline.

[mehr...]

17.07.2013

Gut gemeint

Im Gunnars werden schöne Ideen uninspiriert umgesetzt

Seit seiner Wiedereröffnung des Gunnars im Dezember letzten Jahres ist die Altstadt um eine CafĂ©-Lounge reicher geworden. Im Inneren versucht man dank Kamin, SteinwĂ€nden und Sitzecken eine Mischung aus Eleganz und Behaglichkeit zu schaffen. Das gelingt nicht ganz.

[mehr...]

29.06.2013

Leben in Afrika

Zum 20. Mal finden in Heidelberg die Afrikatage statt

In vielen Regionen Afrikas herrscht Armut, Bildung ist keine SelbstverstĂ€ndlichkeit und die Einnahmen der Erdölförderung machen nur die Regierung reicher. Hinzu kommt der Klimawandel, der die Symbiose von Mensch und Natur auf einem so trockenen Kontinent völlig durcheinanderbringt und zur HĂ€ufung von Krankheiten fĂŒhrt. Dem Affenbrotbaum, ein wahres Wunder der Natur, scheint all dies nichts anhaben zu können.

[mehr...]

27.06.2013

Friedlicher Faustkampf

Schnick Schnack Schnuck als nervenaufreibender Sport

Ein Sportereignis der besonderen Art fand gestern in der Halle 01 statt: Die erste Heidelberger Stadtmeisterschaft in Schnick Schnack Schnuck.

[mehr...]

19.06.2013

Über den Dingen

Klaus von Beyme schreibt seine Memoiren. Der Politikwissenschaftler blickt zurĂŒck auf turbulente...

Immer noch fĂ€hrt Klaus von Beyme tĂ€glich mit dem Rad zum Institut. „Der Beyme lĂ€sst nach“, soll sein Nachfolger gesagt haben, seit der Emeritus nicht mehr wie ĂŒblich vor acht, sondern erst gegen halb neun ins BĂŒro kommt.

[mehr...]

18.06.2013

Am Rande der Aufmerksamkeit

Rugby fristet in Deutschland ein Nischendasein. In Heidelberg hingegen hat der Sport eine lange...

Aus einer Musikanlage dröhnt "Who let the dogs out". Dunkle Wolken, Betonbauten, SatellitenschĂŒsseln machen jede AtmosphĂ€re sofort zunichte. Dreißig muskelbepackte MĂ€nner laufen ein. Die Nationalhymne ertönt, nur spĂ€rlich erheben sich die Zuschauer von den BierbĂ€nken und Sitzschalen. Vereinzelt wird mitgesungen. Dann erfolgt der Anpfiff zum Finale der 93. Deutschen Rugbymeisterschaft.

[mehr...]

17.06.2013

Nette Toilette

HĂ€sslichste Orte Heidelbergs, Teil 7: UnterfĂŒhrung Altstadtbahnhof

Schnell vom Fahrrad abgesprungen und den Knopf des Aufzugs gedrĂŒckt. Es ist 16:59 Uhr, in einer Minute kommt die Bahn nach Osterburken. Mach schon, Aufzug! Endlich öffnen sich die TĂŒren: "Bahnsteig" ertönt es aus den Lautsprechern des Aufzugs.

[mehr...]

17.06.2013

Salatkopf to go

Urbane GĂ€rtner bauen Obst und GemĂŒse an, das sich jeder mitnehmen darf – und soll

Es ist ein Dienstagabend, einige Mitglieder der Gruppe Essbares Heidelberg sitzen schon im selbstverwalteten Studentenhaus der PĂ€dagogischen Hochschule, dem sogenannten Zep, zusammen.

[mehr...]

Archiv Heidelberg 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004