ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Leserbriefe
16.05.2013

Inkonsequenz und gelungene Satire

Leserbrief zum neuen Layout in Ausgabe 143

nice to see that you have still second thoughts about your name change:

ich habe gerade eure stellungnahme zum gendern gelesen und wollte an dieser stelle darauf hinweisen, dass

[mehr...]

16.05.2013

Unnötige Umstellung mit Verschlechterung des Logos

Leserbrief zum neuen Layout in Ausgabe 143

Offensichtlich sorgt v.a. die Umstellung des Zeitungs-Untertitels für kontroverse (Gendersprache-)Diskussionen. Ich fand die Gerundiumsform immer etwas affig(tiert); wer, egal ob Männlein oder Weiblein, studiert schon ständig und überall?

[mehr...]

16.05.2013

Schönes Layout mit Raum für Verbesserungen

Leserbrief zum neuen Layout in Ausgabe 143

Ich wollte Euch nur mitteilen, dass ich das neue Layout richtig gut finde: Der Satzspiegel sieht super aus, die Überschriften machen sich in der Linux Biolinum wirklich gut, die Erscheinung ist alles in allem schön geworden … Großes Lob!

[mehr...]

14.05.2013

"Rückwärtsgewandt, NSU-verharmlosend und sexistisch"

Leserbrief zu Ausgabe 143

Unser neues Layout und besonders die Umstellung von Studierenden- auf Studentenzeitung hat hohe Wellen geschlagen. Unser Redaktionsmitglied reagiert auf die VorwĂĽrfe.

[mehr...]

05.02.2013

"Was sind das fĂĽr Ideale?"

Leserbrief zu "Die Qual der Wahl" in Ausgabe 142

„Ein Abi-Schnitt von 1,0. Stell dir das vor. Und sie will Kulturwissenschaften studieren. K-U-L-T-U-R-W-I-S-S-E-N-S-C-H-A-F-T-E-N. Sie kann doch gleich Taxifahrerin werden. Was will sie denn später damit anfangen? Da stehen ihr mit diesem Abitur alle Wege offen und wofür entscheidet sie sich? Nein, nicht für Medizin - Kulturwissenschaften.“

[mehr...]

05.02.2013

Kulturkonservatismus am Czernyring

Leserbrief zu "BrĂĽcke der Verdammnis" in Ausgabe 142

Mich beschleicht das Gefühl, das meine Kritik nicht nur eine Autorin oder einen Autor, sondern die ganze Redaktion betrifft. Eure Rubrik „Hässlichste Orte Heidelbergs“ unternimmt jetzt schon seit fünf Episoden den Versuch, dem Heidelberger Stadtbild eine architektonische und ästhetische, teilweise sogar soziale Kritik zu unterziehen.

[mehr...]

17.12.2012

"Rahmenbedingungen nicht verändert"

Leserbrief zu "Ein Stadtfürst hält Ordnung" in Ausgabe 139

Die Umsetzung "mittelalterlicher Ordnungsvorstellungen" liegt keineswegs so lange zurĂĽck, wie Sie vielleicht meinen. Bis im Jahr 2002 ein Obdachloser in Stralsund erfror, nachdem er von Polizisten am Stadtrand ausgesetzt worden war ...

[mehr...]

16.12.2012

„Der Wirtschaft ist nicht gedient“

Leserbrief zu 17-Jährigen an der Universität in Ausgabe 141

Montagmorgen, 10 Uhr: Ich sitze in meinem kleinen Zimmer im Studentenwohnheim und ĂĽberlege mir, in welche Vorlesungen ich heute gehe, aus welchem Fachbuch ich lerne und was ich heute Abend kochen werde.

[mehr...]

28.11.2012

Gender sells!?

Leserbrief zu "Gendern: Muss das sein?" in Ausgabe 140

Vielen Dank an Herrn Farag und Herrn Gräf fĂĽr die in ihren Artikel gemachten Aussagen. Wir, die uns fĂĽr eine deutschlandweite Initiative der "Hochschulsekretärinnen" engagieren, möchten diese Vorlagen nicht ungenutzt lassen. 

[mehr...]

31.05.2012

Abkassieren statt Verkehrssicherheit

Leserbrief zum Artikel "MissglĂĽckter Spagat" in Ausgabe 137

Im Artikel werden Polizisten mit den Aussagen zitiert, dass die vermehrten Kontrollen von Radfahren eine Reaktion auf gestiegene Unfallzahlen seien und nicht "gegen Radfahrer" gerichtet, sondern "fĂĽr ihre Sicherheit" durchgefĂĽhrt wĂĽrden. 

[mehr...]

Archiv Leserbriefe 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004