Nachrichten

13.11.2012

Skyfall

4 von 4 Rupis - begeistert nicht nur Bond-Fans

Vor 50 Jahre legte Sean Connery dem bösen Dr. No das Handwerk und auch ein halbes Jahrhundert später sorgt Daniel Craig für eine anhaltende Welle der Begeisterung. 

In „Skyfall“ hat es der wohl beliebteste MI6-Agent mit dem Schurken Raoul Silva (Javier Bardem) zu tun. Dieser ist in den Besitz einer Liste mit den Namen von Undercoveragenten gekommen und hat außerdem eine offene Rechnung mit Bonds Vorgesetzter M (Judi Dench).

Der Film fasziniert mit toller Action und grandiosen Bildern. Bereits die Eröffnungsszene lässt andere Actionblockbuster weit hinter sich. Und auch die schauspielerischen Leistungen sind ansprechend. Allen voran Javier Bardem als psychopathischer Schurke gelingt eine Meisterleistung. Durch seinen Humor zeigt sich der Bondwidersacher ein ums andere Mal von seiner sympathischen Seite und allein Bardems mimische Kabinetteinlagen sind den Eintrittspreis wert.

Daniel Craig kann mit diesem Film James Bond um einige Facetten bereichern. So werden das perfekte Image des Superagenten einige Male angekratzt und dessen Schwächen offengelegt.

„Skyfall“ ist ein großartiger Film, dessen elegante Actioneinlagen und Dramatik immer wieder durch gut getimten Wortwitz aufgelockert werden. Einzig das obligatorische Bondgirl Sévérine (Bérénice Marlohe) kommt etwas zu kurz und dürfte nur Wenigen in Erinnerung bleiben.

Regisseur Sam Mendes liefert den wohl bisher besten Bond unter Daniel Craig ab, der sich auch mit den älteren Filmen messen kann und nicht nur Bondfans begeistern wird.

von Arne Schoch
   

ruprecht anrufen