Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
18.01.2011

Transparente Geb├╝hren

Gremium f├╝r Klarheit zu studentischen Geldern

Was geschieht eigentlich genau mit den Studiengeb├╝hren? Knapp vier Jahre nach der Einf├╝hrung der Geb├╝hren zeigt das Rektorat der Universit├Ąt Heidelberg einen ersten Versuch, Informationen ├╝ber die Verwendung studentischer Gelder gezielt zu b├╝ndeln.

Was geschieht eigentlich genau mit den Studiengeb├╝hren? Knapp vier Jahre nach der Einf├╝hrung der Geb├╝hren zeigt das Rektorat der Universit├Ąt Heidelberg einen ersten Versuch, Informationen ├╝ber die Verwendung studentischer Gelder gezielt zu b├╝ndeln.

An der ersten Sitzung der Transparenzkommission nahmen ausgew├Ąhlte Mitglieder aller Fakult├Ąten teil. Ferner nahm Andreas Barz teil, der Dezernent f├╝r Studium und Lehre an der zentralen Universit├Ątsverwaltung (ZUV) ist, sowie Prorektorin f├╝r Studium und Lehre Friederike N├╝ssel.

Die Studiengeb├╝hren teilt die Universit├Ątsverwaltung zur Zeit folgenderma├čen ein: Achtzig Prozent der Gelder flie├čen an die einzelnen Fakult├Ąten. Die restlichen zwanzig flie├čen in den zentralen Verf├╝gungsfond, der vom Rektorat verwaltet wird.

Die Transparenzkommission soll in erster Linie Klarheit ├╝ber die Ausgaben dieses Rekatoratstopfes schaffen. Bisher ist lediglich bekannt gewesen, dass das Rektorat die Gelder einsetzt, um zentrale Einrichtungen wie die Universit├Ątsbibliothek oder das zentrale Sprachlabor finanziell zu entlasten.

W├Ąhrend der Sitzung der Transparenzkommission erl├Ąuterte Barz die Arbeitsweise der beratenden Rektoratskommission, die sich um den zentralen Verf├╝gungsfond k├╝mmert. Allerdings hagelte es dazu Kritik, denn die ausschlie├člich naturwissenschaftlichen Mitglieder darin werden nicht gew├Ąhlt, sondern lediglich benannt. Auf der Homepage der Universit├Ąt steht nur ein kurzer Artikel, sowie eine Auflistung der Mitglieder. Detaillierte Informationen sind nicht zu finden.

Auf Vorschlag von Prorektorin N├╝ssel soll die Transparenzkommission zus├Ątzlich auch Klarheit ├╝ber die Ausgaben an den einzelnen Fakult├Ąten schaffen. Die Qualit├Ąt, aber auch die Regelm├Ą├čigkeit der Informationen unterscheiden sich n├Ąmlich stark von Institut zu Institut.

Zusammenfassend sind die Ziele der Transparenzkommission recht ambitioniert. Eine Aufkl├Ąrung der Studierenden auf breiter Ebene wird aber nur durch eine ernsthafte mediale Aufbereitung m├Âglich sein. Vorerst muss die Kommission aber offiziell vom Senat abgesegnet werden, damit sie ├╝berhaupt ihre Entschlussf├Ąhigkeit erh├Ąlt.

von Xiolai Mu
   

Archiv Hochschule 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004