Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 StudiLeben
17.06.2011

Deadlines f├╝r Hausarbeiten - Ja

Sind feste Abgabetermine notwendig?

Deadlines sorgen bei Studenten regelm├Ą├čig f├╝r schlaflose N├Ąchte. W├Ąhrend die einen Fristen als Eingriff in die pers├Ânliche Freiheit und das wissenschaftliche Arbeiten betrachten, sehen die anderen sie als notwendiges Element zur Organisation und Selbstdisziplin.

Feste Abgabetermine ÔÇô Neudeutsch: Deadlines ÔÇô sorgen bei Studenten aller Fachrichtungen regelm├Ą├čig f├╝r schlaflose N├Ąchte. Kein Datum kommt so ├╝berraschend wie das Eintreffen des erfolgreich verdr├Ąngten Abgabetermins der Hausarbeit. Doch das Meinungsbild ├╝ber den Nutzen fester Deadlines ist geteilt. W├Ąhrend die einen Fristen als Eingriff in die pers├Ânliche Freiheit und das wissenschaftliche Arbeiten betrachten, sehen die anderen sie als notwendiges Element zur Organisation und Selbstdisziplin.

JA

Mari Hughes

Leiterin der School of English
an der University of Nothingham

Es ist Aufgabe der einzelnen Institute, ihre Lehre und die Pr├╝fungen f├╝r viele verschiedene Kurse jedes Jahr zu organisieren. Der Verwaltungsaufwand hierf├╝r ist betr├Ąchtlich und so werden die Deadlines bereits ein Jahr im Voraus festgelegt. Dies m├╝ssen wir tun, um die Zeitpl├Ąne aller Mitarbeiter koordinieren zu k├Ânnen, doch auch um den Studierenden Informationen dar├╝ber geben zu k├Ânnen, wann sie Noten und Feedback erhalten werden.


F├╝r Studierende ist es aus p├Ądagogischen Gr├╝nden wichtig, dass sie ihre Arbeiten eingereicht und Feedback erhalten haben, bevor sie ins n├Ąchste Semester gehen. Das Feedback sollte au├čerdem recht schnell gegeben werden, und dies ist erst dann m├Âglich, wenn alle Arbeiten des gesamten Kurses zweimal korrigiert worden sind.
Die Deadlines helfen uns somit, den Studierenden m├Âglichst schnell ein Feedback und damit Anhaltspunkte f├╝r das weitere Studium zu geben. Wenn wir auf einzelne Studierende und deren Arbeiten warten m├╝ssen, k├Ânnen wir diesen Prozess nicht abschlie├čen und die anderen Teilnehmer des Kurses m├╝ssen auch warten.

Aus rein pragmatischen Gr├╝nden brauchen wir die Deadlines also, damit diese vielen Personen ihre Zeitpl├Ąne so organisieren k├Ânnen, dass Noten zum Feedback-Tag, f├╝r das Semesterende oder eben f├╝r die Graduierung rechtzeitig vorliegen.

Bevor die Benotungsphase beginnt, stellt jeder Studiengangsberater ein Team zusammen, das diskutiert, was die Benotungs-Richtlinien f├╝r jede der verschiedenen Arbeiten sein werden. Dann werden die Arbeiten zweimal benotet und einige Stichproben m├╝ssen noch zu externen Pr├╝fern geschickt werden. Es ist auch wichtig, dass die Lehrenden und die Pr├╝fer die Arbeiten aller Kurse durchgehen und besprechen. Dadurch wird gesichert, dass die Lehrenden selbst den Fortschritt ihrer Kurse kennen und auf potentielle Probleme m├Âglichst zeitnah eingehen und eventuell f├╝r das n├Ąchste Semester bereits verbessern k├Ânnen. Dies verbessert die Lehre f├╝r die Studierenden erheblich.

├ťbrigens gibt es einige Studierende, die sich von den Dozenten individuelle Deadlines setzen lassen, weil sie sonst immer zu sp├Ąt mit der Arbeit anfangen. Unserer Erfahrung nach schaffen es die wenigsten Studierenden, ihre Arbeit l├Ąngere Zeit vor der Deadline abzugeben. Einige andere Studierende, die pers├Ânliche oder gesundheitliche Probleme haben, k├Ânnen in Absprache mit der Institutsleitung nat├╝rlich auch sp├Ątere Deadlines bekommen.

Manchmal erscheinen diese offenen Deadlines flexibel, aber viele Studierende f├╝hlen sich ├╝berw├Ąltigt von der Menge der Arbeit, die vor ihnen liegt. Mit den Deadlines k├Ânnen sie sich Stufe f├╝r Stufe durch das Studium arbeiten. Gerade Studierende mit schwerwiegenden Problemen k├Ânnen, in Absprache mit dem Institut, ihre Kurse auch durch Klausuren oder m├╝ndliche Pr├╝fungen abschlie├čen, wenn dies f├╝r den Einzelnen besser scheint.

Als letzten Punkt m├Âchte ich noch hervorheben, dass eines der Soft Skills, die die Studierenden an der Universit├Ąt erlernen, das Zeitmanagement ist. Gerade wenn man sich im Berufsleben an externe Deadlines halten muss, ist es wichtig, die eigene Zeit richtig einteilen zu k├Ânnen.

von Annika Kasties und Claudia Pollok
   

Archiv StudiLeben 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004