Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 StudiLeben
09.01.2012

Kindergeld neu geregelt

Die Einkommenspr├╝fung f├Ąllt weg

Foto: s.media / pixelio.de

Im September hat der Bundestag das Steuervereinfachungsgesetz 2011 verabschiedet. Laut Gesetzesbegr├╝ndung soll damit das Besteuerungsverfahren rationalisiert und modernisiert werden. Damit wird auch f├╝r Studenten einiges einfacher. 

Ab 2012 werden Steuerzahler und Steuerverwaltung von Erkl├Ąrungs-, Pr├╝f- und Verwaltungsaufwand entlastet. Auch f├╝r das Kindergeld wurden neue Regelungen festgelegt. Bisher galt, dass ein Anspruch auf Kindergeld f├╝r vollj├Ąhrige Kinder nur dann besteht, wenn diese ├╝ber eigene Eink├╝nfte und Bez├╝ge verf├╝gen, die 8004 Euro nicht ├╝berschreiten. 

Ab dem 1. Januar 2012 f├Ąllt die Einkommenspr├╝fung, sowie die Eink├╝nfte- und Bez├╝gegrenze aufgrund des damit verbundenen Verwaltungsaufwands weg. Ausgeschlossen vom Anspruch auf Kindergeld sind in Zukunft diejenigen, die nach Abschluss einer ersten Berufsausbildung oder eines Erststudiums einer Erwerbst├Ątigkeit mit mehr als 20 Stunden regelm├Ą├čiger w├Âchentlicher Arbeitszeit nachgehen. 

Dabei handle es sich weder um ein Ausbildungsverh├Ąltnis noch um ein geringf├╝giges Besch├Ąftigungsverh├Ąltnis. Wer also aufgrund seines bisherigen Einkommens auf das Kindergeld verzichten musste, sollte sich jetzt informieren, ob durch die Neuregelung bald ein Anspruch besteht.  

von Eileen Passlack
   

Archiv StudiLeben 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004