Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
17.07.2012

Kooperation beim Lehramt

Uni und PH wollen künftig stärker zusammenarbeiten

Uni und PH (im Bild) planen eine bessere Zusammenarbeit. / Foto: Michael Abschlag

Laut der Universität Heidelberg und Pädagogischen Hochschule sind beide auf einem guten Weg zu mehr Zusammenarbeit. Doch der Philologenverband und die Studierendenvertretung haben Zweifel an den Erfolgsmeldungen der letzten Monate.

Sowohl an der Universität als auch an der Pädagogischen Hochschule (PH) werden Lehrer ausgebildet – die Idee einer Zusammenarbeit war deshalb durchaus naheliegend. So wollen Uni und Hochschule in Zukunft besser zusammenarbeiten. Der Koalitionsvertrag der grĂĽn-roten Landesregierung sieht vor, dass auch an den Universitäten fortan mehr pädagogische und fachdidaktische Inhalte vermittelt werden. 

Bereits 2011 haben Uni-Rektor Eitel und PH-Rektorin Wellensiek bei der Landesregierung einen gemeinsamen Antrag für Gelder des Innovations- und Qualitätsfonds (IQF) gestellt, die sich auf etwa 2,7 Millionen Euro belaufen. Mit ihnen soll die geplante Bildungspartnerschaft gestärkt werden. Beide Seiten beteuern jedoch, dass die Zusammenarbeit auch unabhängig von den zu vergebenden Geldern angestrebt wird.

Doch da gibt es bei den Studentenschaften beider Einrichtungen Zweifel, genau wie daran, dass diese Zusammenarbeit wirklich so reibungslos läuft wie geplant. Denn die Kooperation ist keineswegs überall erwünscht. Vor allem der baden-württembergische Philologenverband hatte die Entscheidung damals scharf kritisiert. An seiner Position hat sich seitdem nichts geändert.

Erst diesen Mai äußerte er die Befürchtung, die Zusammenarbeit diene als „schulartennivellierende Einheitsdidaktik“ dem „Ziel der Ausbildung eines Einheitslehrers für die Einheitsschule“, die man ablehnt. Solche Äußerungen lassen vor allem bei dem Unabhängigen Studierendenausschuss (UStA) der PH Zweifel aufkommen, inwieweit eine Zusammenarbeit von Seiten der Uni wirklich ernst gemeint ist. Hier vermutet man, dass an der Uni im Geheimen ähnliche Positionen vertreten werden. Uni und Vertreter der Gymnasiallehrämter, heißt es, fürchteten den Verlust des „Status als fachwissenschaftslastiger Studiengang“ und infolgedessen auch eine mittelfristige Angleichung der Besoldung. Ohnehin glaube man nicht an ein „ehrliches Interesse“ der Uni „an einer mehr auf den Schulalltag ausgerichteten Lehre.“ Zu sehr beherrsche auf beiden Seiten die Aussicht auf die Millionen des Fonds die Kooperation.

Bei den offiziellen Stellen von Uni und PH dagegen sieht man solche Probleme nicht. „Die Kooperation ist auf einem sehr guten Weg“, erklärte Rektorin Wellensieck von der PH. Zur Zeit sind Uni, PH sowie die Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (SSDL), die von beiden Seiten genutzt werden, in einem „round table“ vertreten, beraten von einer Expertenkommision des Landes. Dort wird laut Angaben von Uni-Prorektorin Nüssel noch untersucht, inwieweit sich die Standortvorteile Heidelbergs, nämlich „alle Lehramtsstudiengänge inklusive Sonderschule an einem Standort“ zu haben, für eine „Weiterentwicklung der Lehrerbildung“ nutzen lassen. Ziel seien „gemeinsame Module“ und letztlich die Ausbildung zur Gemeinschaftsschule, die „neue Herausforderungen“ an künftige Lehrer stelle.

Am 27. Juni haben Uni, PH und SSDL den Standort Heidelberg der Kommission Lehrerbildung Baden-Württemberg vorgestellt. Nun gilt es abzuwarten, ob das Gemeinschaftsprojekt die beantragten Fördermittel erhält.

von Michael Abschlag
   

Archiv Hochschule 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004