Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
14.11.2006

Studium unmöglich?

Studenten können Pflichtkurse nicht belegen

Trotz deutlich steigender Studierendenzahlen in der Hispanistik sind bereits seit dem Sommersemester 2004 drastische Einsparungen an obligatorischen Sprachkursen zu verzeichnen. Dieses Semester fielen sogar drei der sieben Sprachkurse f√ľr Spanisch der Sparpolitik des Rektorats zum Opfer. Seit dem Sommersemester brauchen Studienanf√§nger Vorkenntnisse, um ein Studium aufnehmen zu k√∂nnen.

Trotz deutlich steigender Studierendenzahlen in der Hispanistik sind bereits seit dem Sommersemester 2004 drastische Einsparungen an obligatorischen Sprachkursen zu verzeichnen. Dieses Semester fielen sogar drei der sieben Sprachkurse f√ľr Spanisch der Sparpolitik des Rektorats zum Opfer. Seit dem Sommersemester brauchen Studienanf√§nger Vorkenntnisse, um ein Studium aufnehmen zu k√∂nnen.

In die Sprachkurse werden jeweils nur 35 Studierende aufgenommen. √úber die Teilnahme entscheidet das Los. Unverst√§ndnis ruft au√üerdem die Ank√ľndigung von Professor Edgar Radtke hervor, dass er nur den allgemeinen Teil der ‚ÄěEinf√ľhrung in die romanische Sprachwissenschaft‚Äú auf Deutsch halte, und die sprachspezifischen Fortf√ľhrungen in der jeweiligen Sprache folgen sollen. Professor Jens L√ľdtke erkl√§rte hingegen, er halte seine Vorlesung ‚ÄěEinf√ľhrung in die spanische Sprachwissenschaft‚Äú weiterhin auf Deutsch.

Fraglich bleibt, ob die Sparma√ünahmen nicht sogar rechtswidrig sind. Denn wie sollen Studierende ihr Studium in der festgelegten Regelstudienzeit absolvieren, wenn sie nicht nur die Einf√ľhrungs-Veranstaltungen lediglich alle zwei Semester besuchen k√∂nnen, sondern auch noch auf die obligatorischen Sprachkurse warten m√ľssen?

Die Fachschaft Romanistik sammelt derzeit Informationen, um den Betroffenen helfen zu können. Eine Anfrage der Fachschaft bei der Rechtsberatung des Heidelberger Studentenwerks habe ergeben, dass man die Universität verklagen könne, weil sie nicht das Studium ermögliche, das sie bei der Immatrikulation rechtlich zugesichert habe.

Zusammen mit anderen studentischen Initiativen lotet die Fachschaft die M√∂glichkeit einer Klage aus. Die Fachschaften der Neuphilologischen Fakult√§t sammeln bereits seit vergangenem Semester Unterschriften gegen die Sparma√ünahmen und informieren √ľber deren Auswirkungen.



Infos im Internet: www.ausverkauf-der-geisteswissenschaften.de

von Stefanie Bachmann
   

Archiv Hochschule 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004