Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 StudiLeben
19.06.2007

Der Sommer wird heiĂź in Heidelberg

Am 28. Juni RupertoCarola-Uni-Openair im Zollhofgarten Heidelberg

Sommer, Sonne, Musik und gute Laune sollen die Kennzeichen des ersten Heidelberger Uni-Openair werden. Mit dem Namen RuCa-Uni-Openair (RupertoCarola-Openair) steigt erstmals am Donnerstag, den 28. Juni, ein gesamtuniversitäres Festival in Heidelberg. In vielen anderen Uni-Städten haben solche Festivals bereits stattgefunden. Heidelberg hatte einen solchen Event bisher nicht und daher hatten die Studenten Thorsten Heilig und Stefan Rundel die Idee des RuCa – Openair.

„Es wird ein Sommer-Event von Studenten für Studenten“, betont Heilig. Vor ungefähr einem Jahr begannen die beiden Studenten mit der Planung des Festivals. Sie konnten viele verschiedene Sponsoren für die Idee gewinnen, darunter auch die Stadt Heidelberg und die Universität, die sich sehr kooperativ zeigte. Viele studentische Helfer wurden mobilisiert und unter der Studentenschaft herrscht eine breite Unterstützung für das Festival. So beteiligen sich auch die FSK, Fachschaften und Institute an der Durchführung dieses Großereignisses. Kassen- und Ordnertätigkeiten werden von freiwilligen Studenten übernommen, damit die Kosten so niedrig wie möglich gehalten werden.

Für die musikalischen Darbietungen wurden Bands gesucht, die bereit sind für eine geringe Gage zu spielen und dennoch qualitativ überzeugen. Hierbei wollte man auch studentennah bleiben und suchte primär studentische Bands aus der Region. Aus 70 Bewerbungen wurden sieben Bands ausgewählt, wie beispielsweise die Heidelberger Band Tais. Die drei Musiker, bilden eine wertvolle Einheit, ein Bollwerk gegen Traurigkeit, aber auch gegen Oberflächlichkeit. Ihre PunkonRock-Songs sind beseelt von dem Wunsch die Welt zu umarmen. Außerdem spielen regionale und überregional bekannte Bands wie Cafe Ernst, Aka Frontage, Shy Guy at the Show, Soma und die Band Yen.

Der Event soll auch für den studentischen Geldbeutel ein Erfolg werden. Das bedeutet laut Heilig: “Günstiger Eintrittspreis und verbilligte Getränkepreise, denn es soll für die von Studiengebühren geplagten Studenten ein rundum gelungener Abend werden.“

Karten kosten im Vorverkauf fünf Euro und werden in den nächsten Tagen in den Mensen verkauft. Laut den Veranstaltern werden ungefähr 2000 Menschen erwartet. „Wenn alles glatt läuft und wir guten Zuspruch bekommen, dann findet das Festival regelmäßig statt“, könnte sich Heilig vorstellen.

Ab 17 Uhr wird also am Donnerstag, den 28. Juni, im Zollhofgarten Live-Musik vom Feinsten geboten (falls es regnet, findet das ganze in der Halle statt). Danach wird die lange Partynacht in der halle02 und der kleinen Halle mit diversen DJs und der Band [’nittid] weitergehen.



Weitere Infos unter www.ruca-openair.de

von Moritz Damm
   

Archiv StudiLeben 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004