Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Interview
13.11.2007

„Die NATO ist keine Weltpolizei“

Dr. Knut Kirste ĂĽber die neue NATO

In einer globalisierten Welt steht die NATO vor zahlreichen neuen Herausforderungen. Liaison Officer Dr. Knut Kirste spricht über das neue Selbstverständnis nach dem 11. September und fordert mehr Solidarität und Engagement innerhalb der Allianz.

Afghanistan ist immer noch Krisengebiet. Daher hat der Bundestag am 12. Oktober das Bundeswehrmandat unter NATO-Führung verlängert. Doch die NATO engagiert sich nicht nur dort: In einer globalisierten Welt steht sie vor zahlreichen neuen Herausforderungen. Dr. Knut Kirste, Liaison Officer der NATO, spricht über das neue Selbstverständnis der NATO nach dem 11. September und fordert mehr Solidarität und Engagement innerhalb der Allianz.



Herr Kirste, Sie sind Liaison Officer der NATO. Welche Funktion verbirgt sich hinter diesem Titel?

Ich bin innerhalb der „Public Diplomacy Division“ tätig. Meine wichtigste Aufgabe ist die Weitergabe von Informationen und die Unterstützung politischer Prozesse durch Öffentlichkeitsarbeit. Als durch Öffentlichkeitsarbeit. Als Liaison Officer bin ich dabei die Schnittstelle zwischen der Institution NATO, verschiedenen staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren und der Öffentlichkeit.

Das heiĂźt konkret?

Zum Beispiel bereite ich bilaterale Gespräche inhaltlich vor und begleite den Generalsekretär der NATO auf Reisen in den Ländern meines Verantwortungsbereiches.

Sie haben für unterschiedliche internationale Organisationen gearbeitet. Was würden Sie Studierenden raten, die sich für eine ähnliche Laufbahn interessieren?

Die erste formelle Hürde ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Viel wichtiger sind allerdings weitere Qualifikationen wie Auslands- und Berufserfahrung. Alle Bewerber, die sich für Stellen in international tätigen Organisationen interessieren, sollten eine gewisse Berufserfahrung vorweisen können. Deshalb ist eine Bewerbung direkt nach dem Examen nicht sinnvoll.


Aber wie soll sich ein Student Berufserfahrung aneignen, wenn diese doch genau die Voraussetzung fĂĽr einen Job ist?

Ich empfehle, möglichst zügig zu studieren und durch Praktika, Fellowships oder „field missions“ in den Krisengebieten der Welt, erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Hier bietet sich beispielsweise das Volunteer-Programm der UNO an. Aber auch die Mitarbeit bei kleineren Hilfs- und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) stellt eine interessante Alternative dar. Sie sehen, es gibt keinen goldenen Weg, jedoch sind zwei bis drei Jahre praktische Erfahrung und sehr gute Englischkenntnisse für eine erfolgreiche Bewerbung unverzichtbar.

Die NATO hat sich seit ihrer GrĂĽndung 1949 stark gewandelt. Welches Selbstverständnis hat sie heute?  

Wir sehen uns nach wie vor als kollektive Sicherheitsorganisation, die zunächst einmal die wichtigsten Sicherheitsinteressen ihrer Mitglieder vertritt. Zudem ist die NATO ein Stabilitätsgarant und soll heute auch über den euro-atlantischen Raum hinaus Sicherheit projizieren. Daneben bereitet sich die Allianz aktiv auf die Bewältigung neuer Sicherheitsrisiken vor wie den internationalen Terrorismus, Massenvernichtungswaffen oder zukünftigen Herausforderungen wie „Cyber Security“ oder Energiesicherheit. Dazu schaffen wir ein Netz neuer Partnerschaften mit Ländern, die traditionell wenig mit der Allianz gemein hatten. Wir werden mehr und mehr eine umfassende Sicherheitsorganisation.

von Thomas Heberle, Ellen Holder, Stephanie Uther
   

Archiv Interview 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004