Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
13.11.2007

Studis wollen Betriebsrat

Zwischen dem Studentenwerk und den dort beschäftigten Studenten ist es zu Verwerfungen gekommen, weil die Studenten ihren eigenen Betriebsrat wählen wollten. Jetzt soll es wieder Gespräche zwischen den Konfliktparteien geben.

Zwischen dem Studentenwerk und den dort besch√§ftigten Studenten ist es zu Verwerfungen gekommen, weil die Studenten ihren eigenen Betriebsrat w√§hlen wollten. Jetzt soll es wieder Gespr√§che zwischen den Konfliktparteien geben.  Die Studenten sind bei der Heidelberger Hochschul-Service GmbH (HSG) angestellt, die zu 100 Prozent dem Studentenwerk geh√∂rt. Anfang Oktober startete eine Gruppe von ihnen eine Initiative zur Wahl eines Betriebsrats. Es fehlten ihrer Meinung nach wichtige Regelungen, etwa √ľber bezahlten Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Um Unterst√ľtzung zu bekommen, wandten sie sich an die  Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und an die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die sofort mit dem Studentenwerk verhandelten. Zwar erkennt dieses die Notwendigkeit besserer Bedingungen f√ľr die Angestellten der HSG an, doch h√§lt es den geforderten Betriebsrat f√ľr unn√∂tig. Vielmehr soll der Personalrat des Studentenwerks zugleich die Vertretung der HSG-Angestellten sein. Steffen L√§uger, Mitglied des HSG-Wahlvorstands, h√§lt dagegen die Interessen der Studenten f√ľr nicht ausreichend vertreten.

In den angesetzten Gesprächen streben die Parteien nun einen Kompromiss an, wonach Vertreter der HSG-Mitarbeiter die eigenen Interessen im Personalrat des Studentenwerks vertreten. Kommt es zur Einigung, könnten die Studenten nach Auffassung von Läuger auf eine eigene Mitarbeitervertretung bei der HSG verzichten.

von Lisa Frilling
   

Archiv Hochschule 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004