Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Glosse
01.07.2008

Am buchstÀblichen Arsch der Welt

Dinge, die zwischen mir und der Zivilisation stehen

Ich bin eingesperrt. Abgeschottet von der Außenwelt. Nicht genug, dass ich in Ziegelhausen am buchstĂ€blichen Arsch der Welt wohne. Zu allem Überfluss ist letzte Woche die baufĂ€llige Treppe, die mein Haus mit der nĂ€chstgelegenen Bushaltestelle verbindet, eingestĂŒrzt.

Ich bin eingesperrt. Abgeschottet von der Außenwelt. Nicht genug, dass ich in Ziegelhausen am buchstĂ€blichen Arsch der Welt wohne. Zu allem Überfluss ist letzte Woche die baufĂ€llige Treppe, die mein Haus mit der nĂ€chstgelegenen Bushaltestelle verbindet, eingestĂŒrzt. Zwischen mir und der Zivilisation: ein rostiges Absperrgitter und ein riesengroßer Krater. Dem Gang in die Uni geht nun eine Pilgerschaft durch die öde HĂŒgellandschaft der Heidelberg-Peripherie voran. Ein Albtraum!

Viel schlimmer jedoch war die Telefon-Odyssee, auf die ich mich naiverweise eingelassen habe, um eine simple Auskunft zu erhalten: „Wie lange, ungefĂ€hr, werden die Baumaßnahmen wohl dauern?“ Nur um zu wissen, ob ich schon mal anfangen soll, VorrĂ€te fĂŒr den Winter anzulegen. Erster Anlauf: BĂŒrgeramt. Nach vielen vergeblichen Anrufen endlich eine Azubine am Hörer: „Da mĂŒsse Se maa beim Tiefbauamt aaruufe.“ Zweiter Versuch. Eine halbe Stunde lang bimmelt mir ein schadenfrohes Besetztzeichen entgegen. Dann endlich: ein Tiefbaubeamter am Apparat. Der entpuppt sich als genauso hilfreich wie ein Sandkasten in der WĂŒste und verweist an seinen Kollegen.

Tage vergehen, bis ich diesen am Telefon habe, und auch der hat von Tuten und Blasen keine Ahnung. Wer denn mit dem Bau beauftragt sei, fragt er mich. Niedlich... und das soll ich ihm sagen? Er verspricht zurĂŒckzurufen, sobald er etwas herausbekommen hat. Großes Kino. In der Zeit hĂ€tte ich die Treppe auch selbst bauen können. Im Geiste notiere ich kleinkallibrige Waffen auf meinem Hamstereinkaufszettel. Und frage mich, ob achtzig Kilo Brot reichen, um ĂŒber den Winter zu kommen.

von Lisa GrĂŒterich
   

Archiv Glosse 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004