Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Heidelberg
12.10.2008

Weststadt

Junger Stadtteil mit Gr√ľnderzeitcharme

Die Weststadt ist mit Sicherheit einer der facettenreichsten und begehrtesten Wohnviertel Heidelbergs - zu Recht. Schon die Lage im Herzen der Stadt ist einmalig.



Die Weststadt ist mit Sicherheit einer der facettenreichsten und begehrtesten Wohnviertel Heidelbergs - zu Recht. Schon die Lage im Herzen der Stadt ist einmalig.

Im Nordosten grenzt der Stadtteil direkt an die Altstadt. W√§hrend sich im S√ľden die S√ľdstadt und im Norden Bergheim anschlie√üen, liegt im Westen der Heidelberger Hauptbahnhof und im Osten der Gaisberg. So ist man genauso schnell in der Innenstadt wie am Bahnhof oder im Gr√ľnen. W√§hrend die Weststadt eine ebenso zentrale Lage und eine mindestens genauso sch√∂ne Atmosph√§re besitzt wie die Altstadt, wird das Viertel gl√ľcklicher Weise nicht von Touristenscharen √ľberrannt.

Besonders ruhig oder still ist es hier allerdings nicht, so dass man durchaus auch mit L√§rm zu den unterschiedlichsten Tages- und Nachtzeiten rechnen muss. Es lohnt sich in jedem Fall in der Weststadt ein Fahrrad zu besitzen, mit dem man ohne weiteres auch ins Neuenheimerfeld radeln kann. Abgesehen davon, dass bei einer so zentralen Lage das Auto √ľberfl√ľssig wird, ist die knappe Anzahl von Parkpl√§tzen wohl eines der gr√∂√üten Mankos dieses Stadtteils.

Gut entwickelte Infrastruktur

Die t√§glichen Eink√§ufe k√∂nnen zu Fu√ü oder mit dem Fahrrad erledigt werden. Superm√§rkte gibt es in der Weststadt genug: Neben dem Handelshof der gegen√ľber der Haltestelle Stadtwerke in der N√§he des Bahnhofs liegt, finden sich auch andere Einkaufsm√∂glichkeiten wie Plus, Rewe und der Diskounter Penny in n√§herer Reichweite.

Die Infrastruktur der Weststadt ist sehr gut entwickelt: Die hiesigen Buslinien (29) und Stra√üenbahnverbindungen (23 und 24) bringen einen schnell in die abgelegeneren Teile Heidelbergs. Die S-Bahn-Haltestelle Weststadt-S√ľdstadt garantiert auch den schnellen Transfer Richtung Mannheim oder ins √∂stliche Neckartal. Etliche Fach√§rzte, Videotheken und Fastfoodl√§den runden das Angebot ab.

Sch√∂ne Ecken und Gr√ľnderzeit-Atmosph√§re

Die gr√ľnen Stra√üenz√ľge des Stadtteils sind gepr√§gt vom Architekturstil der Gr√ľnderzeit. Neben einigen alten Villen ist die beherrschende Blockbebauung typisch f√ľr die Weststadt. Besonders die Blumenstra√üe, Kaiserstra√üe und der Wilhelmsplatz geh√∂ren zu den sch√∂nsten Ecken des Stadtteils. Trotz recht hoher Mieten wohnen in der Weststadt viele Studenten, weshalb es auch viele Kneipen und Bars gibt, die ein reges Nachtleben erm√∂glichen.

Die urige Atmosph√§re des ‚ÄěSchwarzen Peters‚Äú besticht genauso wie der Retro-Stil des ‚ÄěP11‚Äú am R√∂merkreis. Wer es gediegenen haben will der geht drei Schritte weiter in die Cocktailbar ‚ÄěSchultes‚Äú oder √ľberquert die Stra√üenbahnschienen um in der Sky-Lounge √ľber die D√§cher der Stadt zu blicken.

Im Sommer schmeckt das Feierabendbier im ‚ÄěZollhofgarten‚Äú besonders gut. Und wem die Weststadt hin und wieder zu klein werden sollte, der kann ja immer noch in wenigen Minuten in die Altstadt laufen.

von Julia Held
   

Archiv Heidelberg 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004