Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Klecks und Klang
26.05.2009

Japanische Kampfhörspiele

Luxusvernichtung

"Japanische Kampfhörspiele", was bitte ist das denn? Jedenfalls kein neues Battlecard-Monster, soviel hat unsere Mitarbeiterin nach dem ersten Hören begriffen. Der Kampf-Aspekt kommt auf dieser netten Metal-Scheibe trotzdem nicht zu kurz.

Nomen est nicht immer omen. Wer bei „Japanische Kampfhörspiele“, dem wohl drolligsten Bandnamen unter dem Sternenrund, an eine PokĂ©mon-Hörspieledition fĂĽr kleine Jungs denkt, liegt schon mal ziemlich falsch: Die „Japanischen
Kampfhörspiele“ sind sechs Metal-Heads aus Krefeld, die sich der VerknĂĽpfung von knĂĽppelndem Grindcore und kakophonischer Gesellschaftskritik verschrieben haben.

Apartes Metal-VergnĂĽgen

Dementsprechend wenig barocke BlĂĽmchen-Poesie darf man auch auf ihrer neusten Platte „Luxusvernichtung“ vermuten, die den richtungweisenden Untertitel „VierundfĂĽnfzig vertonte Kurzgedichte“ trägt. Statt wohlklingenden Haikus donnern hier martialisch röhrende Songfetzen aus den Boxen. Nach dem Motto „In der KĂĽrze liegt die WĂĽrze“ ĂĽberschreiten die wenigsten von Christof Kathers Zeter-und-Mordio-Chansons die 20-Sekunden-Grenze. „Sonntags morgens zum Brötchenholen joggen gehen / danach mit dem Wagen den Hund spazieren fahren / Jemanden bezahlen, der einem nach all den Jahren / mit importierten Haaren hilft, den Anschein zu bewahren“, grunzt es bei „Vorort“ lyrisch aus den Lautsprecher-Untiefen, bevor die CD auch schon zum nächsten Metal-Fragment weiterskipt.

So geht es weiter, Schlag auf Schlag, mitten in die Fresse. Bis man am Ende der Platte mit blutender Nase konstatiert: ein apartes HörvergnĂĽgen. FĂĽr die anstrengenden Stunden des Lebens.

von Lisa GrĂĽterich
   

Archiv Klecks und Klang 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004