Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
10.11.2009

Semesterticket wird wieder teurer

Preise steigen langsamer / „Abendregelung“ gilt auch am Wochenende

Nachdem der alte Semesterticket-Vertrag mit dem Sommersemester 2009 auslief, suchten die Beteiligten im Sommer nach einer neuen Lösung. Der neue FĂŒnfjahresvertrag sieht eine jĂ€hrliche Preissteigerungen von maximal 9 Euro und eine erweiterte „Abendregelung“ vor.

Nachdem der alte Semesterticket-Vertrag zwischen den Vertretern der Fachschaftskonferenz (FSK), dem Studentenwerk und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) mit dem Sommersemester 2009 auslief, suchten die Beteiligten im Sommer gemeinsam nach einer neuen Lösung.

Der VRN forderte vor allem eine allgemeine Preiserhöhung des Tickets und eine Erhöhung des solidarischen Sockelbeitrags, den alle Studenten mit dem Semesterbeitrag entrichten. Die FSK lehnte Preissteigerungen ab und forderte Ausweitungen der „Abendregelung“, durch die der Studentenausweis ab 19 Uhr zur Nutzung des ÖPNV in der Großwabe Heidelberg berechtigt.

Eine Umfrage der FSK im Sommer ergab, dass fast die HĂ€lfte der Befragten das Ticket fĂŒr 116,30 Euro bereits zu teuer fand. Die Lösung schien ein gestuftes Modell mit einem gĂŒnstigen Ticket fĂŒr Heidelberg und einem umfangreicheren mit Direktverbindungen in große StĂ€dte der Region zu sein.

Als Reaktion auf diese Umfrage brach der VRN zunĂ€chst die Verhandlungen ab. SpĂ€ter einigten sich jedoch beide Seiten auf einen befristeten Vertrag fĂŒr das laufende Wintersemester: Der Sockelbeitrag blieb gleich, doch der Ticketpreis stieg auf 127 Euro. Die Leistungen des Semestertickets entsprechen denen der Vorjahre.

Da der VRN gesetzlich dazu verpflichtet ist, allen Nutzergruppen gleichwertige Angebote zu machen, kann er kein gestuftes Ticket fĂŒr Studenten anbieten. Weitere Verhandlungen mit dem VRN fĂŒhrten zu einem neuen FĂŒnfjahresvertrag. Dieser sieht eine Erhöhung des Sockelbeitrags von 20 auf 22,50 Euro vor. Außerdem soll es eine jĂ€hrliche Preissteigerung des Tickets um maximal 9 Euro geben, ausgehend von 133 Euro im Wintersemester 2010/11. Die „Abendregelung“ wird am Wochenende auf den ganzen Tag ausgeweitet.

von Marlene Kleiner
   

Archiv Hochschule 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004