Dies ist ein Archiv der ruprecht-Webseiten, wie sie bis zum 12.10.2013 bestanden. Die aktuelle Seite findet sich auf https://www.ruprecht.de

ruprecht-Logo Banner
ruprecht/Schlagloch-doppelkeks-Jubiläum
Am 13.10. feiern wir 25 Jahre ruprecht/Schlagloch und 10 Jahre doppelkeks [...mehr]
ruprecht auf Facebook
Der aktuelle ruprecht
ruprecht vor 10 Jahren
Andere Studizeitungen
ruprechts Liste von Studierendenzeitungen im deutschsprachigen Raum
ruprecht-RSS
ruprecht-Nachrichten per RSS-Feed
 Hochschule
26.11.2012

Willkommen Erstis!

Zus├Ątzliche Mittel f├╝r die Lehre zu Studienbeginn

Vor drei Monaten erhielt die Uni durch die Exzellenzinitiative rund 150 Millionen Euro f├╝r die Forschung. Nun warb sie jetzt den recht kleinen Maximalbetrag von 300.000 Euro f├╝r die Lehre im Programm ÔÇ×Willkommen in der WissenschaftÔÇť des Landes Baden-W├╝rttemberg ein.

60.000 Euro j├Ąhrlich gibt es in den kommenden f├╝nf Jahren, die vor allem den Beginn des Studiums f├Ârdern sollen. Laut Friederike N├╝ssel, Prorektorin f├╝r Lehre, sollen die Mittel ÔÇ×neue forschungsorientierte Lehr-Lern-Projekte in der StudieneingangsphaseÔÇť voranbringen. Das hei├čt, die ersten Semester sollen nicht wie bisher in vielen F├Ąchern nur aus Wissensabfragen bestehen, sondern die Studierenden sollen sich die n├Âtigen fachwissenschaftlichen Grundlagen verst├Ąrkt forschend aneignen.

N├╝ssel zufolge k├Ânne man damit nur neue Ideen entwickeln und anschieben. Wenn das Programm in f├╝nf Jahren ausl├Ąuft ist momentan keine weitere F├Ârderung vorgesehen. ÔÇ×Eine umfassende Verbreiterung der forschungsorientierten Aufgrund der hohen Zahl an Studierenden sind auch die Mensen ├╝berf├╝llt. Lehr- und Lernprojekte in der Studieneingangsphase ist damit nat├╝rlich nicht zu bewerkstelligen", sagt N├╝ssel. "Insofern w├Ąre es gut, wenn die F├Ârderlinien hier nicht nur auf den Anschub, sondern auch auf eine dauerhafte Implementierung ausgelegt w├╝rden.ÔÇť

Fraglich ist, ob in dieser Zeit mit so geringen Mitteln die Studieneingangsphase grundlegend ver├Ąndert werden kann. Damit dies gelingt, ist in Zeiten aufwendiger Spitzenforschung seitens aller Beteiligten ein enormer, zus├Ątzlicher Aufwand vonn├Âten. Daher darf man sehr gespannt sein, ob dies gelingt. Mitwirken sollen hieran jedenfalls alle: ÔÇ×Unser Konzept sieht vor, dass Lehrende und Studierende gemeinsam solche Projekte entwickeln. Ich gehe davon aus, dass diese Idee ausschlaggebend f├╝r den Erfolg unseres Antrags gewesen istÔÇť, sagt N├╝ssel.

Dieses Projekt sei zudem f├╝r die systematische Verbesserung der Lehre von gro├čer Bedeutung, denn in den Gremien werde so der Austausch mit Studierenden ├╝ber die Lehre gef├Ârdert.

von Ziad-Emanuel Farag
   

Archiv Hochschule 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004